+41 76 452 07 17 info@naeh-punkt.ch

Knopflöcher nähen und aufschneiden

29.11.2021

Knopflöcher mit Cordonnet-Faden nähen
Damit die Knopflöcher nicht ausdehnen, können sie mit Cordonnet-Faden stabilisiert werden.
In die Rille, unten im Knopflochfuss, wird der dicke Cordonnet-Faden eingespannt.
Der Knopflochstich fasst den Cordonnet-Faden ein, das Knopfloch wird leicht voluminös und behält auch bei Weichen Stoffen die Form.
Nach dem Nähen wird der Cordonnet-Faden festgezogen und verknüpft.

Knopflöcher aufschneiden

Variante 1
Das Knopfloch wird mit dem Naht- oder Knopflochtrenner aufgeschnitten. Es ist wichtig, dass er sehr scharf ist, muss also immer wieder einmal ersetzt werden.
Damit das Knopfloch nicht aus Versehen durchgeschnitten wird, sichere es mit einer Stecknadel. 

Variante 2
Mit dem Cutter lassen sich Knopflöcher ebenfalls gut aufschneiden. 
Unter dem Stoff liegt eine Schneidmatte.

Variante 3
Der Knopflochstecher ist wie ein Stechbeitel.
Mit Druck wird das Knopfloch senkrecht von oben her aufgestochen.
Unter dem Stoff liegt ein Holzstück oder die Schneidmatte.

Fransenstopp
Nach dem Aufschneiden der Knopflöcher entehen häufig Stofffäden die fransen. 
Sie werden weggeschnitten und danach die Schnittkanten mit Fransenstopp von Prym verklebt.